Longboard, Fahrrad, Staffelei – Inwiefern lässt sich das Konzept Herausforderung um künstlerisch-kulturelle Formen erweitern?

11.12.2018

Was: Bei der sogenannten Herausforderung verlassen Schüler*innen ihren Alltag, um in ungewohnten, herausfordernden, nichtalltäglichen Situationen neue Handlungsmuster zu erarbeiten, zu reflektieren und Selbstwirksamkeitserfahrungen zu machen. Die Fortbildung stellt das Konzept der Herausforderung und seine Umsetzung vor. Eine Diskussion bietet Raum, um die künstlerisch-kulturellen Herausforderungen hinsichtlich ihres Herausforderungscharakters zu hinterfragen. Teilnehmende verlassen die Veranstaltung bestenfalls mit einer eigenen konkreten Herausforderungsidee.

Wann: Dienstag, 11. Dezember 2018, 9 bis 15 Uhr

Wer: Lehrer*innen, Schulleitungen, multiprofessionelle Teams, die das Konzept „Herausforderung“ an ihrer Schule einführen möchten (maximal 15 Teilnehmende).

Wo: Heinz-Brandt-Schule, Langhansstraße 120, 13086 Berlin

Anmeldung: bis Montag, den 3. Dezember 2018 unter kulturagenten.berlin@dkjs.de

Ansprechpartner*innen: Stefan Grzesikowski / Jörn Langer (inhaltlich), Alexandra Kersten / Sonja Bojko (organisatorisch)

Info & Kontakt: www.heinz-brandt-schule.de, Tel. 030 – 925 12 08




Kontakt

  • Landesstelle "Kulturagenten für kreative Schulen Berlin"
  • Gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH (DKJS), Regionalstelle Berlin
  • Manuela Kämmerer (Programmleitung) Christine Florack (Programmleitung)
  • Tempelhofer Ufer 11
  • 10963 Berlin
Tel
030 / 25 76 76 -609 // -604
Email