Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule

Die Heinrich-von-Stephan Gemeinschaftsschule ist eine reformpädagogische Ganztagsschule im Westen Berlin-Moabits. Seit dem Schuljahr 2013/14 können Schüler*innen bei uns die dreijährige gymnasiale Oberstufe besuchen, seit 2016/17 bauen wir eine eigene Grundstufe auf.

Wir sind eine inklusive Gemeinschaftsschule, die alle Schüler*innen in ihrer Einzigartigkeit wahr- und als Bereicherung annimmt. In altersgemischten Gruppen lernen alle Schüler*innen gemeinsam durch differenzierte Lernangebote, die individuelle Erfolge ermöglichen und Selbstständigkeit fördern. In der Lernwerkstatt forschen Schüler*innen interessengeleitet und präsentieren ihre Ergebnisse als Expert*innen. Begleitet werden sie dabei von Klassenlehrer*innen, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen und Förderpädagog*innen, die eine enge Beziehung zu jedem Kind und Jugendlichen anstreben und miteinander kooperieren. Regelmäßige Gespräche mit Eltern und Lehrkräften bieten den Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Lernentwicklung zu reflektieren und sich neue Ziele zu setzen.

Demokratische Prozesse sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gemeinschaftsschule. Die Schüler*innen übernehmen Verantwortung in der Durchführung der Morgenkreise und des Klassenrats sowie in der Schülervertretung, in Projektgruppen und anderen schulischen Gremien. Auch durch die Öffnung der Schule hin zu außerschulischen Lernorten, die Landbauwoche in Gatow und die „Woche der Herausforderung“ möchten wir die Schüler*innen dazu ermuntern, sich offen und verantwortungsvoll in der Welt zu bewegen.

Wie sich die Welt verändert, verändern sich auch die Anforderungen an Schule. Somit begreifen wir uns als ständig lernend und arbeiten in multiprofessionellen Teams daran, unsere Schule weiterzuentwickeln.

Dabei ist die Teilnahme am Landesprogramm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin ein wichtiger Baustein. Wir möchten die kulturelle Bildung an unserer Schule stärken, denn durch sie können Kinder und Jugendliche Selbstwirksamkeit erfahren und ihre Persönlichkeit stärken, ihre Horizonte erweitern und Freiräume schaffen. Wir möchten alle Schüler*innen und Pädagog*innen bei der Verwirklichung von künstlerischen Projekten, der Gestaltung des Schulhauses und der Umsetzung von Festen und Feiern einbinden. So gelangen wir zu einer schulweiten Wertschätzung der Ergebnisse von Erfahrungs- und Lernprozessen und unsere Schule wird zu einem ästhetisch ansprechenden, vielseitigen Ort.

Alle Projekte aus der Transfer- und Modellphase

Umsonst & Draußen – Kunst in Gatow
Hofgesellschaft
Hall of Fame

Kontakt

  • Landesstelle "Kulturagenten für kreative Schulen Berlin"
  • Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS), Regionalstelle Berlin
  • Manuela Kämmerer (Programmleitung) Christine Florack (Programmleitung)
  • Tempelhofer Ufer 11
  • 10963 Berlin
Tel
030 / 25 76 76 -609 // -604
Email