Lernen außerhalb des Klassenzimmers: Analoge Lerntorte entwickeln!

18.10.2018

Was: Schüler*innen erklären ihre Welt, indem sie durch die Erlebnisbereiche Schulzoo, Bauernhof und Vivarium führen. Die Teilnehmer*innen erfahren, welche Arbeits- und Strukturprozesse zur Entstehung der analogen Lernorte führen und wie sich kulturelle Bildung als Schlüssel zur Identifikation mit dem Schulprofil „Biologische Vielfalt“ erwiesen hat, sei es in Form von partizipativen Bauprojekten, Theater- oder Tanzperfomances. Außerdem erforschen die Teilnehmer*innen ihre eigenen schulischen Ressourcen, um außerhalb des Systems Klassenraum zu denken.

Wann: Freitag, 18. Oktober 2018, 14 bis 17 Uhr

Wer: alle interessierten Lehrer*innen (besonders geeignet für den Fachbereich WAT, BIO, Ethik, NAWI)

Wo: Hagenbeck-Schule, Gustav-Adolf-Straße 60, 13086 Berlin

Anmeldung: bis Ende September 2018 unter kulturagenten.berlin@dkjs.de

Ansprechpartner*in: Leah Kunz, Claudia Krötenheerdt

Info & Kontakt: www.hagenbeck-schule.de; Tel. 030 – 962 750 50