DigitalAnalog- Partizipative Klanginstallation und Live-Songentwicklung

2. Juli 2017 | Berlin

Freitag, 14. Juli von 10 Uhr - 13 Uhr: Vorstellung der Klanginstallation und des Songs

DigitalAnalog – Partizipative Klanginstallation und Live-Songentwicklung mit den Schülerinnen und Schülern der Carl-von-Linné-Schule und der Schule am Rathaus

DigitalAnalog ist ein genreübergreifendes Kulturprojekt für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung. Ausgangspunkt hierfür ist die Musik als universelle „Sprache“, die für alle Beteiligten einen unmittelbaren Weg zur Kommunikation und zum gemeinsamen Spiel eröffnet. Dies geschieht digital und analog. Seit April 2017 entwickeln die Schülerinnen und Schüler der Carl-von-Linné-Schule (8. Jahrgang) zusammen mit einer Willkommensklasse der Schule am Rathaus und einem Team aus Musikerinnen und Musikern, Musikpädagoginnen und -pädagogen, Texterinnen und Textern sowie Handwerkerinnen und Handwerkern eine partizipative Klanginstallation samt gemeinsamer Songstruktur. Entscheidend hierbei ist nicht nur die Erweiterung individueller Ausdrucksmöglichkeiten, sondern die Begegnung der Jugendlichen, die über Musik, Bewegung und Spiel zu einer gemeinsamen Sprache finden, die für alle sicht- und hörbar wird.

Vom 10.-14.Juli werden die Schülerinnen und Schüler ihre künstlerische Arbeit mit den Besucherinnen und Besuchern des Festivals vor Ort weiterentwickeln.

Ein Projekt der Mobilen Musikwerkstatt Berlin, der Westerlandschule – Musikschule in Pankow und inter: BEAT. In Zusammenarbeit mit dem Landesprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin“