Welcome to KAROLONIA - Stadtlabor für temporäre Weltverbesserung

5. Juni 2018

Hamburg. Ein Kunstprojekt mit rund 1000 Schüler*innen im Zentrum der Stadt: Im Rahmen des Programms “Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg” arbeiten 15 Hamburger Stadtteilschulen zusammen.

KAROLONIA ist eine fiktive Mikronation, ihr Staatsgebiet ist die Marktstraße zwischen Glashüttenstraße und Schlachthofpassage – die Hauptschlagader des Karoviertels. KAROLONIA erklärt seine Unabhängigkeit durch die Kunst! Schüler*innen aus 15 Hamburger Stadtteilschulen beforschen, bespielen, und gestalten mit künstlerischen Methoden das Hamburger Karoviertel. Kostüme, Performances, Sounds & Songs, Show-Imbisse, Filme & Pop-Ups, wandelnde Wegleitsysteme – rund 1000 Schüler*innen, 25 Künstler*innen: KAROLONIA! Eine Woche lang entwickeln und erleben sie als Stadt- und Staatsplaner*innen in der Marktstraße eigene visionäre Wege des Miteinanders. Die Ein- und Anwohner*innen haben die Jugendlichen eingeladen, gemeinsam die Marktstraße anders und neu zu nutzen. 22 ansässige Läden arbeiten mit den Schüler*innen zusammen, weitere Anwohner*innen, Einrichtungen und Institutionen vor Ort unterstützen KAROLONIA.

Wir laden ein, diesen Prozess mit uns zu erleben, daran teilzuhaben und mit uns zu feiern - gerne schon während der Entstehungsphase in den Stadtlaboren.

Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg
Seit sieben Jahren begleitet und unterstützt das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ Grund- und Stadtteilschulen in Hamburg dabei, Kunst und Kultur zum festen Bestandteil des Schulalltags werden zu lassen. Ziel des Programms ist es, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen einen Zugang
zur Welt der Künste zu eröffnen, kreatives Denken zu fördern und zu eigenen Erfahrungen mit Kunst und Kultur anzuregen. Teilhabe an Kunst und Kultur soll fester Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden, den zukünftigen Akteur*innen einer kulturinteressierten Öffentlichkeit.

„Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg“ ist ein Programm des Landes Hamburg, vertreten durch die Behörde für Schule und Berufsbildung und die Kulturbehörde, gefördert durch die MUTIK gGmbH sowie die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator. Förderpartner in Hamburg ist die conecco gUG - Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Entwicklung und Management. „Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg“ baut auf den Erfahrungen des Modellprogramms „Kulturagenten für kreative Schulen“ auf.

MIT DEN KULTURAGENTEN-SCHULEN
Brüder-Grimm-Schule, Ida Ehre Schule, Gretel Bergmann Schule, StS Bahrenfeld, StS Lurup,
StS Eidelstedt, StS Horn, StS Fritz-Schumacher-Schule, StS Lohbrügge, StS Kirchwerder,
StS Niendorf, StS Poppenbüttel, StS Schule Am See, StS Stellingen, StS Süderelbe

Stadtlabore: 25.-28.06.2018 / 09:30 – 13:30 Uhr

Grand Opening: 29.06.2018 / 12:00 – 15:00 Uhr


AKTUELLE INFORMATIONEN UND TERMINE: www. karolonia.com
ANFAHRT: U-Bahn: U3 (Feldstraße / Heiligengeistfeld); Bus: 3, 6 (Feldstraße / Heiligengeistfeld)

ANSPRECHPARTNER:
Burkhart Siedhoff – Leitung Landesbüro “Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg”
siedhoff@conecco.de
040 72 00 444-51
0177 567 40 24


Neuigkeiten