Stadtteilschule Süderelbe

Die Stadtteilschule Süderelbe wird zurzeit von ca. 840 Schülerinnen und Schülern besucht. Derzeit 110 Lehrerinnen und Lehrer und pädagogische und nicht-pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalten ein vielfältiges Bildungsangebot, das fünf- bis sechszügige Regelklassen und Inklusionsklassen in der Sekundarstufe I (Jahrgänge 5-10), drei Vorbereitungsklassen für Kinder mit geringen Deutschkenntnissen und eine eigene gymnasiale Oberstufe umfasst.

Für uns als ehemalige Gesamtschule ist diese Vielfalt kein Hinderungsgrund für eine erfolgreiche pädagogische Arbeit. Wir sind stolz auf unsere jahrzehntelange Erfahrung mit der Unterschiedlichkeit von Schülerinnen und Schülern und darauf, dass unsere Schülerinnen und Schüler erfolgreich sind, wenn es um den Übergang in den Beruf oder das Ablegen der Abiturprüfung geht.

Wir sind eine Ganztagsschule und bieten hier ein umfangreiches Kursangebot – teilweise in Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden aus dem Stadtteil – an. Als Schule stellen wir kooperative Lernformen und individualisiertes Lernen zunehmend in den Mittelpunkt. Verstärkt lassen wir Jahrgangs- und Fachteams den Prozess der Unterrichtsentwicklung gestalten. Sehr wichtig ist der Stadtteilschule Süderelbe die Einbindung der Eltern in den schulischen Lern- und Erziehungsprozess, die Weiterentwicklung unseres sportlichen sowie die Stärkung des kulturellen Profils.

Wir verstehen uns als Kulturschule und beteiligen uns deshalb an zwei herausragenden Projekten: Zum einen sind wir Teil des Projektes The Young ClassX, das maßgeblich von der Hamburger Otto-Group initiiert ist. Hierbei geht es darum, dass Schülerinnen und Schüler durch das Musizieren Selbstbewusstsein tanken und wichtige Werte kennen lernen: Vertrauen, Teamgeist und Durchhaltevermögen. Dafür müssen sie nichts weiter mitbringen, als ihre Begeisterung, die wir in zwei großen Chören aus allen Jahrgängen fördern. Den aktiven Chorsängern – bei uns singen mehr als 100 Schülerinnen und Schüler – ermöglichen wir die Teilnahme an beeindruckenden Konzerten: So traten unsere Schülerinnen und Schüler u.a. in der Laeiszhalle beim großen Jahreskonzert des Projektes The Young ClassX auf, sie sangen auf Einbürgerungsfeiern des Bürgermeisters oder stellten den größten Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes beim „Tag der Legenden“ im Millerntor-Stadion. Hinzu kommen eigene „Werkstattkonzerte“ hier vor Ort.

Das zweite Projekt, an dem sich unsere Schule beteiligt ist das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“. Das Programm hat zum Ziel, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Kunst zu wecken und mehr Kenntnisse über Kunst und Kultur zu vermitteln. Teilhabe an Kunst und Kultur soll so zu einem festen Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden. Unsere Schülerinnen und Schülernahmen nahmen im Rahmen des Kulturagentenprogramms am HVV Poetry-Slam teil, der in der ganzen Stadt in verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln stattfand. Ein weiteres Projekt brachte der Kurs Darstellendes Spiel Jahrgang 10 auf die Bühne. Schülerinnen und Schüler schrieben ein Stück mit dem Titel Hamburg im Untergrund, mit Episoden über das tägliche Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln. Höhepunkt dieser Theaterarbeit war ein Auftritt in den Tropengewächshäusern in Planten un Bloomen, der ebenfalls mit Unterstützung unseres Kulturagenten zustande kam.

Unser Kulturforum ist mittlerweile fester Bestandteil unserer Schulveranstaltungen. Es findet viermal im Schuljahr statt. Neu ist unser Schulorchester, mit dem wir an das JEKI-Projekt benachbarter Grundschulen anknüpfen.

Als Ergänzung des unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angebotes pflegt die Schule eine enge Zusammenarbeit mit zahlreichen Stadtteileinrichtungen, Vereinen und anderen Institutionen. In diesem Zusammenhang versteht sie sich als "Schule im Stadtteil" in Hausbruch, Neugraben und Neuwiedenthal und für das Hamburger Alte Land. Die Schule ist u.a. zertifiziert als Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung und als Umweltschule.

Kontakt

  • Landesbüro Hamburg "Kulturagenten für kreative Schulen"
  • conecco gUG Kultur, Entwicklung und Management
  • Burkhart Siedhoff
  • Stresemannstraße 29
  • 22769 Hamburg
Tel
040 / 72 00 444-51
Email