Geschwister-Scholl-Werkrealschule Mannheim

Die Geschwister-Scholl-Werkrealschule ist eine teilgebundene Ganztagsschule, die am Rand der Stadt Mannheim liegt. Die Schülerschaft setzt sich aus Schülerinnen und Schülern aus 29 Nationen zusammen. Derzeit werden ca. 320 Schülerinnen und Schüler in 15 Klassen von 29 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

Wir legen besonderen Wert auf das Sozialverhalten sowie die Stärkung der Persönlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler. Zudem ist es uns wichtig, dass sie sich mit unserer Schule identifizieren können und sich wohlfühlen. Mit Hilfe von Kunst und Kultur kann die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden, da sie selbst kreativ tätig werden können und ihre Stärken kennenlernen. Zudem können besondere Erfolgserlebnisse geschaffen werden, die die Schülerinnen und Schüler auch mit der Schule in Verbindung bringen.

Profil

- Wir fördern ein tolerantes, respektvolles, freundliches und gewaltfreies Miteinander.

- Wir nehmen unsere Schülerinnen und Schüler und ihre Bedürfnisse ernst.

- Unsere Schülerinnen und Schüler tragen Mitverantwortung für das schulische Leben.

- Wir bereiten die Schülerinnen und Schüler intensiv auf das Berufsleben vor (Zusammenarbeit mit dem IB = Internationaler Bund).

- Wir fördern unsere Schülerinnen und Schüler ganzheitlich und bieten eine Methodenvielfalt für die unterschiedlichen Lerntypen an.

- Differenzierung spielt innerhalb unseres Handelns eine große Rolle.


Die Teilnahme am Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ betrachten wir als Chance, um uns weiterzuentwickeln und dauerhaft zu verändern. In unserem Stadtteil werden nur wenige künstlerische Aktivitäten angeboten. Durch dieses Modellprogramm und die Kooperation mit unterschiedlichen kulturellen Institutionen erhalten wir die Möglichkeit, unsere Ausbildung zu erweitern, uns fortzubilden und mit den Schülerinnen und Schülern Wege zu gehen, die wir Lehrerinnen und Lehrer alleine, ohne die entsprechende Anleitung der Künstlerinnen und Künstler gar nicht gehen könnten. Wir möchten Neues lernen und mitnehmen, um Kunst und Musik dauerhaft in unserer Schule zu etablieren.

Richtziel unserer Schule ist es, Kultur eine wachsende Bedeutung im Schulalltag zukommen zu lassen. d.h., die Schule soll als Ort kultureller Entfaltung und kulturellen Schaffens von der Schülerschaft und vom Kollegium wahrgenommen werden. Durch kulturelle Angebote, auch in Kooperation mit Künstlern und Kulturinstitutionen in unterschiedlichen Formaten, sollen unsere Schüler und Schülerinnen unter Berücksichtigung ihrer eigenen Interessen, Stärken und Schwächen an Kunst und Kultur herangeführt und gefördert werden.

Als Ziele beabsichtigen wir die Etablierung eigener Schulkulturakteure (Chor, Theatergruppe, unterschiedliche Ensembles [Boomwhackers, Gitarren, Trommeln usw.], Texter, Tänzer etc.), die Bereicherung der Fest- und Feierkultur an unserer Schule durch die Partizipation unserer Schüler und Schülerinnen sowie die Verstetigung künstlerischen Tuns als wichtiges Element der Persönlichkeitsentwicklung, der Wertschätzung sowie der Schulgestaltung für unsere Schulkultur.

Folgende Leitziele sollten bei jeder Maßnahme im Zusammenhang mit dem Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ gelten:

1. Persönlichkeitsstärkung/ Förderung des Selbstwertgefühls

2. Förderung der Kreativität

3. Förderung der Teamfähigkeit und Kooperation (gruppendynamische Prozesse)

 

Unsere Kulturbeauftragte ist Jolanthe Sowa, unsere Kulturagentin Judith Denkberg.

Kontakt

  • Landesstelle "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg"
  • Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.V.
  • Nils Hoheußle, Leitung
  • Rosenbergstraße 50
  • 70176 Stuttgart
Tel
0711 / 95 80 28 - 20
Email