Gebhardschule Konstanz

Die Gebhardschule ist eine Gemeinschaftsschule mit auslaufender Werkrealschule und hat in diesem Schuljahr insgesamt 730 Schülerinnen und Schüler.

 

Sie ist

-        eine interkulturelle Schule

-        eine integrative Schule, d.h. Kinder und Jugendliche mit und ohne Förderbedarf von Klasse 1 werden gemeinsam beschult.

-        in Stufe 1 und 2 eine offene, in der Stufe 3 und 4 eine teilgebundene und in der Gemeinschafts- und Werkrealschule eine gebundene Ganztagsschule. Die Gemeinschaftsschule befindet sich im zweiten Schuljahr mit sechs Lerngruppen der Stufe 5 und vier Lerngruppen der Stufe 6.

 

Lage der Schule

Konstanz ist eine Universitätsstadt und hat ca. 84.000 Einwohner. Die Gebhardschule liegt rechtsrheinisch zentral im Stadtteil Petershausen. Unser Schulgebäude beherbergt sowohl die Grundschule als auch die höheren Klassen der Werkrealschule und die benachbarte Theodor-Heuss-Realschule. Die Mensa sowie Klassen der Werkrealschule und der Theodor-Heuss-Realschule befinden im Neubau. Zum Einzugsgebiet der Gebhardschule gehörten (und gehören noch) in den letzten 20 Jahren mehrere Übergangswohnheime für Asylbewerber und Aussiedler der Stadt Konstanz. Deren Kinder gingen fast ausschließlich in die Gebhardschule. Der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund liegt bei ca. 28%. Der Großteil stammt aus der Türkei, Italien und Serbien sowie aus Ländern außerhalb Europas.

 

Geschichte der Schule

Unser Schulgebäude wurde 1909 eingeweiht. Das Jugendstilgebäude ist architektonisch großzügig und einladend gebaut. In den vergangenen 100 Jahren wurde das Schulgebäude immer wieder unterschiedlich genutzt, z. B. französische Besatzungsschule mit Internat oder während des Krieges als Lazarett.

Kontakt

  • Landesstelle "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg"
  • Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.V.
  • Nils Hoheußle, Leitung
  • Rosenbergstraße 50
  • 70176 Stuttgart
Tel
0711 / 95 80 28 - 20
Email