UniverSaale Jena, Freie Gesamtschule

An unserer Schule leben und lernen seit August 2009 Kinder und Jugendliche ab dem 5. Jahrgang mit unterschiedlichsten Voraussetzungen zusammen. Alle unsere Schülerinnen und Schüler sollen Freude am gemeinsamen Lernen haben. Dafür schaffen wir die Bedingungen und haben ein Ganztagsschulkonzept entwickelt, das die Vorzüge verschiedener reformpädagogischer Ansätze vereint. Bei uns lernen mehr als 200 Schüler_innen, davon über 30 mit besonderem Förderbedarf. Die Vielfalt unserer Schüler_innen sehen wir als Chance. Alle profitieren vom gemeinsamen Lernen und einer individuellen Förderung, die Leistungsstarken ebenso wie jene, die langsamer lernen.

Die Schüler_innen lernen in altersgemischten Stammgruppen, bestehend aus zwei Jahrgängen und maximal 20 Schüler_innen. Jüngere und Ältere unterstützen sich dabei gegenseitig. Wir setzen gezielt offene Lernformate, wie Wochenpläne und Projektzeiten, ein. Unsere Schüler_innen lernen in Zusammenhängen: Exkursionen, Projektwochen, Berufsvorbereitung und vielfältige Freizeitangebote am Nachmittag gehören zum Schulalltag. Die Kinder und Jugendlichen lernen neben dem Fachwissen auch “wie sie lernen”. Wir fördern selbstständiges Arbeiten und Teamarbeit, vermitteln vielfältige Methoden und stärken Verantwortungsgefühl, Selbstbewusstsein und Toleranz.

Seit November 2013 befindet sich unsere Schule im neu erbauten Schulgebäude an der Rasenmühleninsel im Jenaer Paradies, in zentraler wie naturnaher Lage. Diesen idealen Standort teilen wir uns gemeinsam mit einer Außenstelle unserer Grundschule SteinMalEins sowie mit dem inklusiv orientierten Hotel & Café Rasenmühle, das Menschen mit Behinderung Ausbildungs- und Arbeitsplätze bietet.

Durch unsere Beteiligung am Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ wollen wir ab 2016 einen wichtigen Beitrag zur weiteren Profilierung unserer Schule leisten. Künstlerische Projekte auf der Basis sinnlicher und ästhetischer Erfahrungen sollen fortgesetzt und mit Kooperationspartnern, kulturellen Vereinen und Kulturschaffenden verstetigt werden. So gibt es zum Beispiel seit über fünf Jahren die „Klangfarben“-Projekte. Auf innovative, praktische und kreative Art und Weise werden dabei die Fächer Kunst und Musik vereint. Mal werden musikalische Sitzmöbel gebaut, mal wird im öffentlichen Raum performativ für Toleranz geworben, mal entstehen „Höhruhren“, die Alltagsgeräusche wiedergeben, mal wird der Schulhof verschönert oder eine Murmelbahn als klingendes Kunstwerk für das Schulhaus gebaut. Zudem kooperieren wir eng mit dem Zirkus MoMoLo e.V., dem Sport- und Kulturverein Ins-Netz e.V., JenaKultur und als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ mit der Bürgerinitiative Asyl e.V. oder dem Hintertorperspektive e.V. im Rahmen des jährlichen Flutlicht Festivals auf der Rasenmühleninsel.

Alle Projekte aus der Transfer- und Modellphase

Klangcockpit

Kontakt

  • Landesstelle "Kulturagenten für kreative Schulen Thüringen"
  • Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V.
  • Katja Nicke, Leitung
  • Anger 10
  • 99084 Erfurt