Öffentliche Preisverleihung für die "Imagekampagne für Jenfeld"

25. April 2017 | Hamburg
Gewinner*innen der "Imagekampagne für Jenfeld"

„Diese Arbeit bleibt nicht in unserer Schule, sie strahlt in den Stadtteil, in unser Zuhause aus!“

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 10 der Max-Schmeling-Schule in Jenfeld
haben die Initiative ergriffen, um mit kreativen Mitteln den Ruf ihres Heimatstadtteils zu verbessern. „Wir wollen bei unseren Bewerbungen nicht von vorneherein chancenlos sein, nur weil wir aus dem ‚falschen’ Stadtteil kommen!“

Von der Werbegemeinschaft des Einkaufszentrums Jenfeld hatten sie den Auftrag angenommen, Sympathie-Logos für ihren Stadtteil zu entwerfen. Dass der Stadtteil vor allem mit negativen Merkmalen in Verbindung gebracht wird, das finden die Schüler*innen nicht gerechtfertigt. Den Blick auf seine positiven Seiten zu lenken und dadurch das Miteinander im Stadtteil zu stärken, dazu möchten sie mit ihrer Kreativität auffordern. „Wir glauben, dass echte Veränderung nicht durch Behörden passieren kann, sondern durch die Beteiligung der Bewohner, also durch uns!“, wie eine der Schüler*innen in ihrer Festrede sagte.

Bei ihren Recherchen, Entwürfen und Umsetzungen wurden die Jenfelder Schüler*innen vom Art Director einer Werbeagentur und einer Grafikerin professionell begleitet.

Auf einer öffentlichen Preisverleihung am 20. April 2017 wurde unter den eingereichten Logos das Siegerlogo prämiert.
Die Jury setzte sich u.A. zusammen aus Vertreter*innen des Stadtteilrats, der Behörde für Schule und Berufsbildung, dem Centermanagement des Einkaufszentrums und der Stiftung Nachbarschaft der Saga GWG. Sie hatte keine leichte Aufgabe, wie sie glaubhaft versicherte. 16 Logos waren in sechs Arbeitsgruppen entstanden, jedes einzelne mit unverwechselbaren und starken Qualitäten.

Die Schüler*innen des Siegerlogos haben Familien als Zielgruppe gewählt: "Durch die vielen unterschiedlichen Menschen soll das Logo die Vielfalt im Stadtteil, die unterschiedlichen Kulturen, Hautfarben und Religionen ausdrücken und außerdem den Zusammenhalt im Stadtteil zeigen."

Das Ergebnis wird dauerhaft in Jenfeld sichtbar bleiben, denn das Gewinner-Logo wird zukünftig auf den Stoffbeuteln gedruckt sein, die im Einkaufszentrum Jenfeld erhältlich sind. Und auch die Stiftung Nachbarschaft, die das Projekt gefördert hat, hat angekündigt, dass sie das Logo auf ihrem Briefpapier verwenden möchte.

Ein Projekt im Rahmen des Programms Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg
mit Unterstützung der SAGA GWG I Stiftung Nachbarschaft

Kontakt

  • Landesbüro Hamburg "Kulturagenten für kreative Schulen"
  • conecco gUG Kultur, Entwicklung und Management
  • Burkhart Siedhoff
  • Stresemannstraße 29
  • 22769 Hamburg
Tel
040 / 72 00 444-51
Email