Die Kulturagenten sind überall

16. Oktober 2017 | Berlin
© DKJS

Über ihre Tätigkeit an den Schulen und mit Kulturpartnern hinaus, engagieren sich die Kulturagentinnen und Kulturagenten in vielen Querschnittsbereichen – sie  moderieren, sie referieren, sie geben Workshops und vieles mehr. Damit geben sie ihr Erfahrungswissen aus dem Programm weiter, sie vernetzen sich mit Akteuren der Kulturellen Bildung und tauschen sich dialogisch aus. Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl unterschiedlicher Projekte vor, in die sich die Kulturagentinnen und Kulturagenten mit ihrer Expertise einbringen.


Was? Kubinaut – Partnerbörse Kulturelle Bildung #6 Urbanes Lernen

Themenraum: Urbane Projektentwicklung…

Wann?  Donnerstag, 05. Oktober 2017 von 13.00 bis 17.00 Uhr


Wo? ATRIUM, Senftenberger Ring 97, 13435 Berlin

Bereits zum sechsten Mal luden die Kulturprojekte Berlin und die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V. zur Partnerbörse Kulturelle Bildung, die sich dieses Mal dem Urbanen Lernen widmete, ein. In einem der vier Themenräume entwickelten die Teilnehmenden unter der Anleitung von Kulturagentin Carolin Berendts und Stefan Horn von urbandialoges in einem spielerischen Feldversuch eine Antragsberatung der Zukunft. Ausgangsfrage war: Kann man den komplexen Prozess eines Förderantrags spielerisch abbilden und damit einen Kompass für die Projektentwicklung erzeugen? In zwei Runden wurde der Prototyp des Spieles auf Herz und Nieren geprüft und 4 Antragssteller in Ihren Vorhaben beraten. Der Workshop ist Teil des europäischen künstlerischen Forschungsprojektes LABOURGAMES, das in diesem Schulhalbjahr dank der Förderung des Projektfonds kulturelle Bildung auch an zwei Berliner Kulturagentenschulen Spiele zur Zukunft der Arbeit entwickeln wird.


Was? Jugend-Kultur-Frühstück Marzahn Hellersdorf


Wann? 10.10.2017, 14-18 Uhr

Wo? Cabuwazi Springling, Otto-Rosenberg-Straße 2, 12681 Berlin


Am 10. Oktober 2017 fand das 1. Jugend-Kultur-Frühstück in Marzahn-Hellersdorf statt. Eingeladen waren alle interessierten Kinder und Jugendlichen, pädagogische Fachkräfte, Künstlerinnen und Künstler und Kreative, Lehrende sowie Jugend- und Kultureinrichtungen. Die Berliner Kulturagentin Karin Schreibeis und der Kulturagent Thanassis Kalaitzis moderierten und gestalteten zwei Thementische des World-Cafes: „Best-Practice – Was kann der Bezirk?“ sowie „Netzwerke einrichten und gestalten – Wer muss mit wem sprechen und handeln für Kulturelle Bildung?“ Während des Frühstücks wurde neben Impulsen ein offener Dialog zur jugendkulturellen Bildungslandschaft angestoßen. Gemeinsam wurden zukünftige Vorhaben eines jugendkulturellen Bildungsnetzwerkes in Marzahn-Hellersdorf gestaltet.


Was? „Cultural Education beyond Cultural Borders“ - Deutsch-chinesisches Forum zum Thema „Kulturelle Bildung und Digitalisierung"


Wann? 28.11.2017, 9-15 Uhr

Wo? ifa-Galerie Berlin / Institut für Auslandsbeziehungen
Im November lädt das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) zum deutsch-chinesischen Forum zum Thema „Kulturelle Bildung und Digitalisierung" in Berlin und Essen ein. Neben Fachvorträgen und einem Kulturprogramm besuchen die Teilnehmenden auch Praxisbeispiele der Kulturellen Bildung.  Ein Praxisbeispiel ist das Projekt „Media Resistance“, das der Kulturagent Carsten Cremer und die Kulturagentin Annika Niemann in Zusammenarbeit mit den Oberstufenzentren (OSZ) Mode und Bekleidung  sowie Mediengestaltung und Medientechnologie durchführen. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern geben die Kulturagentin und der Kulturagent Einblicke in das laufende Projekt.


Was? Ideenwerkstatt „Botanik / Kunst / Garten / NaWi“


Wann? Donnerstag, 30.11.2017 von 10-15:30 Uhr


Wo? Botanik-Schule

An diesem Tag treffen sich Vertreterinnen und Vertreter des Botanischen Museums, der Gartenarbeitsschulen, der Botanik-Schule sowie des Programms Kulturagenten für kreative Schulen Berlin. Ausgehend von den Fragen „Wo liegen unsere gemeinsamen Interessen? Und wie können wir diese für gemeinsame Vorhaben weiterdenken?“ möchten wir Schnittstellen unserer Arbeitsgebiete herausarbeiten – und neue erfinden. Hierzu haben die Kulturagentinnen Katharina Stahlhoven, Annika Niemann, Silke Ballath und Michaela Schlangenwerth ein kleines Programm zusammengestellt, in dem wir inhaltlich und kreativ gemeinsame Felder und Ideen generieren können.


Kontakt

  • Landesstelle "Kulturagenten für kreative Schulen Berlin"
  • Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS), Regionalstelle Berlin
  • Manuela Kämmerer (Programmleitung) Christine Florack (Programmleitung)
  • Tempelhofer Ufer 11
  • 10963 Berlin
Tel
030 / 25 76 76 -609 // -604
Email