Einladung // LABOR NOBEL 2 am 14. Juli 2017 *

14. Juli 2017 | Berlin
© Mona Jas LABOR NOBEL

EINLADUNG // LABOR NOBEL am 14. Juli 2017 * 

Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs der Alfred-Nobel-Schule präsentieren ihre Prozesse aus der Projektwoche LABOR NOBEL # Zwischenraum.

kw. Institute for Contemporary Art / 10:00 Uhr

In den kunstwerken präsentiert die 8. Klasse begleitet von den Künstlerinnen und Künstlern Seraphina Lenz und Chryssa Tsampazi sowie ihren Klassenlehrerinnen Madeleine Mansmann und Korinna Stathakou AN/KW, ein performatives Experiment, das zum Thema #Zwischenraum entstanden ist.

Botanisches Museum / 12:00 Uhr

Gartenparadies. Im Botanischen Museum eröffnet eine Klasse der Alfred-Nobel-Schule eine Ausstellung. Die Künstlerin Birte Trabert und der Künstler Lukas Oertel haben eine Woche lang mit 12 Schülerinnen und Schülern und ihrer Klassenlehrerin Viola Theunissen im Kontext der Botanik Schule den Botanischen Garten und das Botanische Museum zum Thema #Zwischenraum / Gartenparadies erforscht.

MEK / 14:00 Uhr

Wir. Ein Fest. Im Museum Europäischer Kulturen wird die 8. Klasse von Elisabeth Schönefeld und Laura Möhring gemeinsam mit den Künstlerinnen Laura Klatt und Eva Storms ein Fest feiern. Wer vorbei kommen möchte kann sich bis 11. Juli bei Silke Ballath: silke.ballath@dkjs.de, Betreff: Fest anmelden.

Neukölln / 18. Juli 2017 / 16:00 Uhr

Superheld*innen. Auf dem Schulfest der Alfred-Nobel-Schule werden die Ergebnisse des Superheld*innen-GIF-Projektes präsentiert. Fred Funk begleitete die 8. Klasse von Petra Strozyk und Martin Würbach durch Neukölln/ Young Arts Neukölln.

Im September werden alle Prozesse und Ergebnisse in der Alfred-Nobel-Schule präsentiert.

* LABOR NOBEL ist in Kooperation mit der Kunsthochschule Weissensee Berlin/ Mona Jas, Kulturagenten für kreative Schulen Berlin/ Silke Ballath und der Alfred-Nobel-Schule/ Christopher Vogl im Winter 2016/17 als Pilot entstanden. Studierenden der Kunsthochschule erarbeiteten gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern und ihren Klassen Projekte für eine Projektwoche im Kontext einer Kulturinstitution. Kooperierende Kulturinstitutionen waren damals das Museum Neukölln, das Museum Europäischer Kulturen, der Botanische Garten und Botanisches Museum Berlin und die kw. Institute for Contemporary Art.

* LABOR NOBEL wird in Kooperation mit der Kunsthochschule Weissensee Berlin/ Mona Jas, Kulturagenten für kreative Schulen Berlin/ Silke Ballath und der Alfred-Nobel-Schule/ Christopher Vogl weiterentwickelt. Im Sommer 2017 erarbeiten Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit einer Klasse und ihren Klassenlehrerinnen  und Klassenlehrern in Kooperation mit einer Kulturinstitution ein Projekt: Museum Europäischer KulturenBotanischer Garten und Botanisches Museum Berlin sowie die Botanik Schulekw. Institute for Contemporary Art und Neukölln/ Young Arts Neukölln.


Kontakt

  • Landesstelle "Kulturagenten für kreative Schulen Berlin"
  • Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS), Regionalstelle Berlin
  • Manuela Kämmerer (Programmleitung) Christine Florack (Programmleitung)
  • Tempelhofer Ufer 11
  • 10963 Berlin
Tel
030 / 25 76 76 -609 // -604
Email